Feiertage für 2014 geändert!

Feiertage 2014

Nach den guten Erfahrungen zu Weihnachten und Neujahr ist der Kalender 2014 kurzfristig grundlegend überarbeitet worden. Mittwoch und Donnerstag sind nun generell Feiertage in Deutschland und Bayern (siehe Abbildung).

Feiertage 2014
Das Feiertagsneuregelungsgesetz (FnRG) sieht mittwochs und donnerstags bundeseinheitliche Feiertage vor.

Die große Koalition hat dazu ein entsprechendes Dekret erlassen, das später im Bundestag als Feiertagsneuregelungsgesetz (FnRG) beschlossen wird. Da die Feiertagsneuregelung auch die Sitzungswochen betrifft, kündigte Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) eine Änderung der Geschäftsordnung an. Für die Dauer der Großen Koalition werden Debatten und Ausschusssitzungen ausgesetzt.

Um die Volkswirtschaft nicht zu gefährden bleiben Mittwoche und Donnerstage für rumänische und bulgarische Zuwanderer jedoch Arbeitstage. Dies sei, so ein Sprecher der Bundesregierung, wirtschaftlich sinnvoller als Transferleistungen in die entsprechenden Länder. Auch Griechen und Zyprioten bekämen die Chance an deutschen und bayerischen Feiertagen zu arbeiten. Man könne damit auch einen Beitrag zu mehr Akzeptanz für Zuwanderung unter der deutschen und bayerischen Bevölkerung leisten. Vertreter von Gewerkschaften und Opposition begrüßten die Entscheidung als „Schritt in die richtige Richtung“.

Die CSU stimmte der Regelung unter der Bedingung zu, dass auf Mittwoche und Donnerstage fallende katholische Feiertage an anderen Wochentagen nachgeholt werden dürfen. Unternehmen könnten für Produktionsausfälle Zuschüsse aus den für 2014 ohnehin prognostizierten, wachstumsbedingten Steuermehreinnahmen beantragen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte vor der Presse: „Ich denke, dass wir glauben, eine gute Regelung gefunden zu haben, mit denen die Menschen in der Wochenmitte Zufriedenheit verspüren könnten.“ Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) würdigte die Entscheidung als sozial ausgewogen, kritisierte jedoch, dass sein Vorschlag auf mindestens 52 zusätzlich freie Brückentage pro Arbeitnehmer keine Berücksichtigung fand. Die Kanzlerin dürfe die Bedeutung des Begriffs „Freitag“ nicht länger ignorieren.

2 Kommentare auf “Feiertage für 2014 geändert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.