Tagesschau entschuldigt sich bei Putin

Tagesschau Putin

Hamburg/Moskau – Die ART-Nachrichtensendung „Tagesschau“ entschuldigt sich bei Russlands Präsident Wladimir Putin für die Berichterstattung der zurückliegenden Wochen. Die einseitige Schuldzuweisung an Russland für den Konflikt in der Ukraine werde der vielschichtigen Problematik nicht gerecht, so ein Sprecher der Tagesschau.

D-Day 2014 – Schauspiel am „Obama“-Beach

D-Day 2014

Die Feiern zum 70. Jahrestag der Landung in der Normandie zeigen, wie sehr wir in alte Denkmuster zurückfallen. Krieg ist wieder legitim. Das Bündnis steht erhaben gegen den Feind. Das ist die PR-Botschaft der kommenden Stunden und Nachrichtenminuten. Es sind Sandkastenspiele

Was wäre, wenn Putin ein lupenreiner Demokrat wäre?

Wladimir Putin ist ein Despot. Er unterwirft die Welt dem Joch des russischen Bären, veranstaltet Spiele bei denen er Wintersportler in tropischer Hitze quält, lässt Musikerinnen der Band „Mösenaufruhr“ (Pussy Riot) bei Brot und Wasser schmoren. Wir kennen das alles